Stricknews

Schaltrends und -muster für den Winter

Sie sind die perfekten Begleiter für kalte Tage mit kühlen Winden und Schneefall. Die Rede ist von kuscheligen Schals, die Dein Winteroutfit abrunden. Dieses Jahr sind besonders Oversized-Schals ein Muss für jeden Kleiderschrank. Egal, ob in knalligen Farben oder dezenten Tönen, grobe Garne und große Muster sind jetzt ideal, um Deinen Schal zu zaubern. Das Schöne daran: Mit groben Garnen ist der Schal schnell gestrickt und außerdem auch ein tolles Projekt für Strickneulinge. Viele Muster sind schon mit wenigen Tricks ganz einfach zu zaubern und so kannst Du ganz leicht Deinen neuen Schal zaubern.

Perfekt für Einsteiger: Kraus rechts

Du fängst gerade erst an zu stricken? Dann ist ein schlichtes glatt rechts gestricktes Muster für Dich perfekt. In wenigen Schritten kannst Du so ganz leicht Deinen neuen Schal zaubern: Schlage so viele Maschen an, wie Dein Schal nachher breit sein soll. Bei einem dickeren Garn (das Du beispielsweise mit der Nadelstärke 12 stricken kannst) sollten 40 Maschen ausreichen. Dann strickst Du solange rechte Maschen auf der Vorder- und Rückseite, bis Dein Schal fertig ist.

Zwei links, zwei rechts für Anfänger

Dein erstes Strickprojekt ist schon fertig und Du traust Dir etwas mehr zu? Dann stricke Deinen Schal doch mit zwei Maschen links und zwei Maschen rechts. Schlage auch dazu die gewünschte Maschenzahl an und stricke dann jeweils zwei Maschen links und zwei Maschen rechts im Wechsel. Auf der Rückseite strickst Du die Maschen dann so wie sie kommen, also immer dann links, wenn auch die Masche darunter eine linke ist und andersrum.

Fortgeschrittene stricken Perlmuster

Das Perlmuster ist schon etwas für Fortgeschrittene und gelingt mit etwas Übung leicht, hat aber einen tollen Effekt. Dabei strickst Du je eine Masche links und eine Masche rechts im Wechsel, in der darauffolgenden Reihe setzt Du jedoch auf jede linke Masche eine Rechte und andersherum.

Profis zopfen

Das war Dir alles noch zu einfach? Dann kannst Du Dich ohne Probleme an ein Zopfmuster oder sogar eine Kombi aus den angegebenen Mustern herantrauen. So kannst Du zum Beispiel einen Rand aus glatt rechten Maschen stricken, danach ein kleines Perlmuster und in der Mitte einen Zopf einarbeiten. Wie Du Zopfmuster stricken kannst, wird Dir im Video von Ana Kraft gezeigt: 

 

Bildquelle: Pezibear von Pixabay.com, Creative Commons  1.0 Universal (CC0 1.0)