StrickanleitungenStricknews

Sommerhüte für heiße Tage zaubern

Egal ob groß oder klein, an heißen Tagen sind Sommerhüte gern gesehene Begleiter. Aus schicken Baumwollgarnen gezaubert, sind die Hüte angenehme Schattenspender, die gleichzeitig nicht ins Schwitzen geraten. Das Schöne: Moderne Sommerhüte kannst Du ganz leicht selbst zaubern und Dich damit perfekt für den Tag am Strand kleiden. Am einfachsten kannst Du Deinen neuen Sommerhut häkeln.

Und so häkelst Du Deinen neuen Sommerhut

Beginne Deinen gehäkelten Sommerhut mit einem Fadenring, in den Du dann 10 halbe Stäbchen hinein häkelst. Diese sind angenehm luftig und dennoch ausreichend fest, um Deinem Hut ausreichen Stabilität zu geben. Ziehe den Fadenring zusammen und beginne dann mit einer Kettenmasche. Dann häkelst Du in Runden und verdoppelst in der ersten Runde alle Maschen. Häkele einfach in doppelten Stäbchen. Zum Schließen der Runde häkelst Du eine Kettmasche in das erste Stäbchen aus der Runde. In der dritten Runde verdoppelst Du jede zweite Masche, in der vierten Runde jede dritte Masche und häkelst weiterhin in Runden. Dies führst Du solange fort bis der Durchmesser groß genug ist. Berechne dafür Deinen Kopfumpfang geteilt durch 3,14. Dann ziehst Du noch einmal zwei Zentimeter ab und schon hast Du den optimalen Durchmessern für Deinen Hut errechnet. Danach häkelst Du in normalen Runden ohne Zunahmen weiter.

Wie Du Deinen Sommerhut fertig häkeln kannst, kannst Du Dir im Video von Andrea *Maschenanschlag* ansehen.

Auch im Buch ‚Sommerhüte häkeln‘ findest Du viele tolle Anleitungen zum Häkeln, vor allem für Kinderhüte. Mit den ausführlichen Schritt für Schritt-Anleitungen kannst Du kinderleicht verschiedene Sommerhüte zaubern und süße Outfits für den Tag am Meer kreieren. Das Buch erscheint bei Naumann & Göbel und ist online erhältlich.

Bildquelle: Olichel von Pixabay.com, Creative Commons 1.0 Universal (CC0 1.0)