Stricknews

Wassermelonen-Muster: Die schönsten Wollprojekte im Frucht-Look

Wassermelonen-Muster sind der Trend schlechthin im Moment. Warum sollte man das nicht in das Stricken und Häkeln einbeziehen? Wir haben unsere wolligen Favoriten für den Wassermelonen-Look einmal herausgesucht.

Wassermelonen-Socken für warme Füße

Ideal für Sockenstricker: Schöne Socken in dem angesagten Frucht-Design zaubern. Für Deine Wassermelonen-Socken brauchst Du lediglich das passende Garn, um ein farbliches Muster in Deine Socken einzuarbeiten. Neben grüner Wolle brauchst Du auch weißes Garn und vor allem Pinkes oder Rotes. Arbeite das Bündchen und den Zehenbereich Deiner Socken dann in dem Grünton Deiner Wahl. Unser Tipp: Wenn Du ein in sich grünmeliertes Garn findest, ist dies ideal. Die Schale einer Wassermelone ist schließlich auch nicht einfarbig grün. Nach den zwei grünen Bereichen am Anfang und am Ende Deiner Socken, solltest Du einen kleinen weißen Rand einplanen. Dieser muss nur zwei bis fünf Runden breit sein. Du kannst es je nach Geschmack ein wenig variieren. Der größte Teil Deiner Socken wird mit dem pinken Garn gestrickt. Entsprechend Deiner Musterwahl für die Socken kannst Du dabei auch ein Zopfmuster oder ähnliches einbauen. Wenn Deine Socken fertig gestellt sind, stickst Du in einzelne Maschen schwarze Flecken ein, dieses sollen die Kerne der Wassermelone darstellen.

 

Lasse auch Dein Handy im Wassermelonen-Muster scheinen

Du brauchst eine neue Handyhülle und suchst nach einem angesagten Design? Wie wäre es mit einer Hülle im Wassermelonen-Look? Dafür benötigst Du ebenfalls pinkes, weißes und grünes Garn sowie ein wenig schwarze Wolle. Schlage für Deine Hülle je nach Breite Deines Handys die Maschen an. Du kannst die Hülle sowohl häkeln als auch stricken. Dann arbeitest Du erst etwa fünf Reihen mit dem grünen Garn, gefolgt von ein bis zwei Reihen mit weißem Garn. Den Rest Deiner Hülle arbeitest Du mit dem pinken Garn, und zwar solange, bis Du auch die gewünschte Höhe Deiner Handyhülle erreicht hast. Anschließend musst Du nur noch kleine schwarze Punkte mit Deinem Garn auf die pinke Fläche aufbringen und so die Kerne der Melone darstellen. Du kannst die Handyhülle sowohl in Runden arbeiten beim Häkeln und beim Stricken, als auch zwei Seiten herstellen, die Du am Ende zusammennähst oder häkelst.

 

Untersetzer als Anfängerprojekt

Wenn Du das Häkeln gerade erst gelernt hast, aber etwas Hippes zaubern möchtest, dann sind Wassermelonen-Untersetzer ein schönes Projekt für Dich. Du benötigst dafür selbstverständlich grünes, weißes und pinkes Garn sowie ein wenig schwarzes Garn. Anders als bei den anderen Projekten fängst Du hierbei mit dem pinken Garn an. Damit schlägst Du einen magischen Ring an. Danach kannst Du sowohl in festen Maschen als auch in Stäbchen arbeiten. Davon ist abhängig wie locker Deine Untersetzer werden. Wir empfehlen Dir mit Stäbchen zu arbeiten. Im Video kannst Du sehen, wie Du weiter fortfahren musst.

 

Wassermelonen als Topflappen für die Küche

Auch in Deiner Küche kannst Du schöne Wassermelonen-Akzente setzen. Du benötigst wie gehabt ein Garn Deiner Wahl in den klassischen Wassermelonen-Farben. Wir empfehlen Dir ein reines Baumwollgarn zu verwenden, dieses ist für die Verwendung am Backofen oder an heißen Töpfen am besten geeignet. Zum Beispiel ist die Gründl Cotton Fun gut dafür geeignet. Schlage dann eine Luftmaschenreihe mit 5 Luftmaschen an, danach häkelst Du sieben halbe Stäbchen in die dritte Luftmasche ein und schließt diese zum Kreis. Das ist die Basis für Deine Topflappen. Verdoppele dann nach zwei Anfangsluftmaschen in der folgenden Runde alle Maschen und häkele ebenfalls halbe Stäbchen. In der dritten Runde verdoppelst Du nur noch jede zweite Masche, in der vierten jede Dritte und so weiter. Dies machst Du solange, bis Du eine gute Größe erreicht hast und arbeitest dann noch eine Runde mit dem weißen Garn, sowie drei Runden mit dem grünen Garn. Die schwarzen Kerne kannst Du aufsticken und schon sind Deine Topflappen fertig.

 

 

Bildquelle: Screenshot YouTube Video von Tolle Wolle