AccessoiresStrickanleitungenStricknews

Rundtuch mit Lochmusterkante für einen frühlingshaften Auftritt

Mit einem schönen Rundtuch verziert durch ein aufregendes Muster wird jedes schlichte T-Shirt zum perfekten Outfit für Deinen Alltag. Damit Du Dein Outfit mit einem tollen Rundtuch abrunden kannst, zeigen wir Dir, wie Du ein wunderschönes Tuch mit aufwendigem Lochmuster leicht stricken kannst und Dir so Dein neues Accessoire für Frühling und Sommer zaubern kannst. Das Rundtuch eignet sich auch sehr gut als Geschenk für die liebe Freundin oder die Mutter. Mit der ausführlichen Anleitung gelingt das raffinierte Rundtuch gut.

Anleitung Rundtuch mit Lochmusterkante

Größe: 220 cm x 75 cm
(Lange Seite x Höhe in der vorderen Mitte)

Material: Lana Grossa Shades of Cotton, (100% Baumwolle, Lauflänge ca 800 m / 200 g), 200 g in Oliv/Sonnengelb/ Hellgelb/Camel (Fb 108), Rundnadel Nr 3,5, 120 cm lang.

Maschenprobe: Mit Nadel Nr 3,5 ergeben 20 M und 28 R 10 cm x 10 cm

GrundmusterGlatt rechts: In Hin-R alle M rechts str, in Rück-R alle M links str.

RandmascheKnötchenrand: In Hinund Rück-R 1. und letzte M der R rechts str.

LochmusterKleine Hütchen: Maschenzahl teilbar durch 7. Es sind Hin-R (ungerade R) und Rück-R (gerade R) gezeichnet. 1.-8. R wdh.

TuchMaschenanschlag: Knäuel von innen mit Camel beginnen. 41 M mit Rundnadel Nr 3,5 anschl und in einer Rück-R linke M str. Danach mit den Zunahmen beginnen und M einteilen wie folgt: 3 M, Maschenmarkierer setzen, 35 M, Maschenmarkierer setzen, 3 M. Zugenommen wird in jeder Hin-R an den Rändern und vor bzw nach den Maschenmarkierern, sodass der Mittelteil von 35 M gleichbleibt und die Seitenteile tortenstückmäßig breiter werden. Die Zun an den Rändern erfolgen durch Umschläge, in der Mitte dadurch, dass aus dem Querfaden M verschränkt heraus gestrickt werden. Die ungeraden R bilden die Hin-R, die geraden R die Rück-R. 1.R: 1 Rand-M, 1 U, 2 M rechts, 1 M recht verschränkt aus dem Querfaden zun, 35 M rechts, 1 M rechts verschränkt aus dem Querfaden zun, 2 M rechts, 1 U, Rand-M. 2.R: Zwischen den Rand-M linke M (= 45 M). 3.R: 1 Rand-M, 1 U, 4 M rechts, 1 M rechts verschränkt aus dem Querfaden zun, 35 M rechts, 1 M rechts verschränkt aus dem Querfaden zun, 4 M rechts, 1 U, Rand-M. 4.R: Zwischen den Rand-M linke M (= 49 M). 5.R: 1 Rand-M, 1 U, 6 M rechts, 1 M recht verschränkt aus dem Querfaden zun, 35 M rechts, 1 M rechts verschränkt aus dem Querfaden zun, 6 M rechts, 1 U, Rand-M. 6.R:Zwischen den Rand-M linke M (= 53 M). Zun fortsetzen, bis 317 M (ca 160 cm gemessen an der langen Seite) auf der Nd sind. M einteilen wie folgt: Rand-M, 20 Rapporte á 7 M (= 140 M), 5 Rapporte á 7 M in der Mitte (=35 M), 20 Rapporte á 7 M (=140 M), Rand-M. Nun das Lochmuster nach Strickschrift beginnen und dabei unbedingt weiterhin auch die Zun beachten und je R 4 M zun. Rechts und links der mittleren 35 M (= 5 Rapporte) und zwischen Rand-M und 1. M und Rand-M und letzter M ist nach 16 R je ein neuer Rapport entstanden. Knäuel komplett verstricken und alle M locker abketten.

Fertigstellen: Alle Fäden vernähen. Tuch auf Fertigmaß spannen und unter feuchten Tüchern trocknen lassen.

 

 

Anleitung von LANA GROSSA als PDF herunterladen.

Tuch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: LANA GROSSA

 

 

 

 

 

Copyright/Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Lana Grossa GmbH.