Stricknews

Brotkorb aus Wolle

Zu einem schönen Frühstück gehören Brötchen dazu und die werden natürlich stilecht in einem Brotkorb serviert. Für uns darf auch am frühen Morgen etwas Gestricktes nicht fehlen. Wie wäre es also mit einem Brotkorb aus Wolle? Unser Favorit: Eine Mischung aus Häkeln und Stricken, gearbeitet in einem groben Garn.

Und so geht’s

Zunächst einmal benötigst Du ein passendes Garn. Wir empfehlen das Garn Zpaghetti Hoooked. Das Garn des gleichnamigen Herstellers ist aus Jersey und so nicht nur besonders strapazierfähig, sondern auch in schönen Farben online erhältlich. Für unseren Mix aus Stricken und Häkeln wird zunächst der Boden in einfachen, festen Maschen gehäkelt.

Schlage für den gehäkelten Korbboden eine große Schlaufe mit dem Garn und häkele dort sieben feste Maschen hinein. Ziehe dann die Schlaufe noch einmal fest zu und die Maschen somit eng zusammen. In der zweiten Runde häkelst Du dann in jede Masche zwei feste Maschen hinein, um den Kreis zu vergrößern. In der dritten Runde wird nur noch jede zweite Masche doppelt gehäkelt. In der nun folgenden Runde häkelst Du nur noch jede dritte Masche doppelt und führst die Zunahmen so weiter fort. Die fünfte Runde wird also nur noch in jeder vierten Masche doppelt gehäkelt. Führe dies fort bis die entstehende Scheibe die gewünschte Größe hat und beende das Häkeln mit einer Kettmasche. Achte beim Häkeln darauf, dass Du die Maschen nicht zu fest häkelst, sonst zieht sich der Korbboden zusammen.

Und dann geht es ans Stricken

Nun benötigest Du noch die Korbwand. Dazu nimmst Du zunächst sechs Maschen mit dem gleichen Garn auf Deine Stricknadeln auf und beginnst mit einer Anfangsmasche. Wie es weitergeht, kannst Du im Video von Ana Kraft sehen. Sie erklärt Dir ausführlich, wie der Korb fertig gestrickt wird.

 

Bildquelle: Snufkinvon Pixabay.com, Creative Commons  1.0 Universal (CC0 1.0)

 

 

4 Comments

  1. Taeschner
    23. August 2014 at 7:30

    Liebes Stricken.de Team, wieviel Wolle brauch ich denn für den Korb?

    • 25. August 2014 at 11:09

      Liebe Petra, liebe Sabine, wie viel Wolle Ihr benötigt, ist natürlich von der gewünschten Größe des Korbes abhängig. Bei einem kleineren Korb reicht ein Knäuel des groben Garns, wenn Ihr aber gerne im großen Kreis frühstückt und einen großen Korb für die Frühstücksbrötchen braucht, müsst Ihr am besten zwei Knäuel einplanen. Viel Spaß beim Stricken und Häkeln!

  2. Sabine
    24. August 2014 at 0:58

    Das würde ich auch gerne wissen; wieviel Wolle brauche ich?

  3. sem
    25. Juni 2016 at 9:22

    Ich habe vor einigen Jahren auch mit diesem Material Projekte gemacht. Es geht nicht nur Brotkorb, sondern auch Obstkorb und Blumenübertopf. Diese 3 Dinge habe ich gehäkelt. Natürlich hängt der Verbrauch immer von der Grösse des Objekts ab. Für meinen Brotkorb habe ich 650 g Material verarbeitet. Das ist ein Kostenfaktor, doch ich weiss, dass ich mein Material günstiger als vorgängig beschrieben gekauft habe.

    Auch aus diesem Material habe ich für das Bad einen runden Vorleger gehäkelt und einen rechteckigen gestrickt. Sieht toll aus und ist gut zu pflegen.