Stricknews

Bunte Nanas selbst häkeln

Kennen Sie eigentlich Nanas? Nanas sind die Figuren von der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle. Sie haben ihren ganz eigenen Look und sind rund, bunt, voluminös, lustig und dabei sehr weiblich. Die farbenfrohen Skulpturen fallen zusätzlich durch ihr aufwendiges Muster auf und sind oftmals mit tollen Mustermixen versehen. Den Namen Nana hat die Künstlerin ganz bewusst für Ihre Pop Art-Figuren ausgesucht, schließlich steht der Begriff im Französischen für eine moderne, selbstbewusste und erotische Frauengestalt.

Genau diese Kombination aus Statement und Kunst ist wohl das, was Menschen weltweit inspiriert und begeistert. So war es auch bei EliZZZa von Nadelspiel. Sie war so begeistert von den Vollweibern, dass Sie eine Häkel-Nana designt hat. Herausgekommen ist eine traumhaft schöne Nana in Amigurumi-Größe, die natürlich vielseitig und individuell gestaltet werden kann. Und obwohl die runden Damen sowieso wunderschön sind, gefallen Sie uns in Wolloptik noch ein wenig besser, oder?

Damit Sie nun Ihre eigene Nana häkeln können, die Ihr Zuhause schmückt, benötigen Sie vor allem eins: viel bunte Wolle. Wir empfehlen das Garn Omega Plus von LANG YARNS. Das Garn ist in vielen bunten Farben bei Amazon erhältlich. Mit der Anleitung von Nadelspiel kommen Sie dann auch direkt Häkelnadel schwingen und eine bunte Nana zaubern. Mit diesem Video ist der Anfang der Nana schnell gemacht:

Auf der Homepage von EliZZZa finden Sie ausführliche Videos und eine die komplette Anleitung als PDF, mit der die Nana schnell und einfach gelingt. Und vielleicht zeigen Sie uns ja einmal, wie Ihre Häkel-Nana aussieht?

 

Bildquelle: Screenshot Youtube